2 MIN. LESEZEIT

Mit WebRTC wird Videotelefonie noch einfacher


Im ersten Teil unseres Blog-Beitrags haben wir die zunehmende Bedeutung der Videotelefonie in der Kundenbetreuung beleuchtet. Hier gehen wir nun auf die Vorteile durch den Einsatz von WebRTC* ein.

WebRTC unterstützt das Zusammenspiel von Voice und Video

Mit dem Einsatz des Web Real-Time Communication)-Protokolls – kurz WebRTC – ist es nicht länger notwendig, eine Anwendung herunterzuladen, um die Vorteile der Videofunktionalität zu nutzen! Sie können sich ohne Einschränkungen mit anderen Personen visuell und mündlich austauschen.

Die WebRTC-Technologie ist in die neuesten Versionen der wichtigsten Internet- und Mobilbrowser integriert und ermöglicht es Anwendern, auf Video umzuschalten, ohne ihr Telefongespräch zu beenden. Die beiden Datenstreams für den Sprach- und Videokanal werden dabei parallel, aber voneinander unabhängig übertragen. Aus diesem Grund hat Diabolocom dieses Protokoll in seine Lösung integriert.

Ein eingehender Anruf? Schlagen Sie Ihrem Kunden vor, die Kamera seines Smartphones zu nutzen. Dazu müssen Sie ihm eine SMS mit der Bitte um Zugriff auf seine Kamera und auf sein Mikrofon schicken. Sobald die Video-Autorisierung bestätigt wurde, wird das Gespräch auf dem Sprachkanal ganz normal fortgesetzt.

Sofern gewünscht, können Sie den Videostream auch aufnehmen, beispielsweise um ihn als Beleg aufzubewahren, eine Fallakte zu dokumentieren oder den Fall intern weiterzubearbeiten.

Die Option Videotelefonie kann, ebenso wie alle anderen verfügbaren Funktionen, bei Diabolocom on-demand aktiviert werden.

Gibt Ihnen das neue Anregungen, wie Sie Ihre Kunden noch besser unterstützen können? Kontaktieren Sie uns!

*WebRTC (Web Real-Time Communication, deutsch „Web-Echtzeitkommunikation“) ist ein offener Standard, der eine Sammlung von Kommunikationsprotokollen und Programmierschnittstellen (API) definiert, die Echtzeitkommunikation über Rechner-zu-Rechner-Verbindungen ermöglichen.

Artikel zu ähnlichen Themen